Infos aus dem Ortsverband Wittow-Jasmund

FDP Rügen im Norden stellt ihre Mannschaften auf und legt ihre Themen vor

Am 6. März 2019 legten die Liberalen im Norden ihre Kandidaten für die kommenden Gemeindevertreter- und Bürgermeisterwahlen fest.

Dreiunddreißig Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich dem Votum der Bürger.

Zwei von ihnen, Cornelia Brüdgam aus Wiek und Uwe Ahlers aus Dranske, bewerben sich zugleich auch um das Bürgermeisteramt in ihren Gemeinden. 

 Wenn auch mit  leicht abweichenden Schwerpunkten in den Orten eint die Liberalen das Ziel, im engen Dialog mit den Bürgern offen und mit größtmöglicher Transparenz die Gemeinden in der kommenden Wahlperiode zu führen. 

An Herausforderungen mangelt es nicht: der Norden der Insel droht abgehängt zu werden. Sei es in der medizinischen Versorgung oder im Bildungsangebot – dies noch verschärft durch den unzureichenden öffentlichen Nahverkehr. „Für Bürger und Unternehmen wird der Norden zusehends unattraktiv, wenn wir nicht zügig gegensteuern und mutig neue Ansätze entwickeln“  so Uwe Ahlers, Vorsitzender des FDP Ortsverbandes Wittow-Jasmund und Bürgermeister von Dranske. „Hier müssen schnellstmöglich neue Konzepte angegangen und  damit Perspektiven für die Region geschaffen werden. Die meisten der kleinen Gemeinde sind damit vollkommen überfordert“ fährt Ahlers fort. „Kirchturmdenken müssen wir deshalb hinter uns lassen: an Kooperationen und Fusionen wird kein Weg vorbeiführen. Zudem brauchen wir Rückhalt im Kreis und auf Landesebene. Wir als Liberale setzen uns für gesamthafte Konzepte ein – und machen uns dafür in den Gemeinden und auch im Kreistag stark. Dies gilt bei pragmatischen Lösungen wie z.B. einer Schnellbuslinie, um den Schülertransport zu verbessern - aber noch mehr bei größeren Projekten wie z.B. einem zweiten gymnasialen Standort im Norden, der dringend benötigt wird. Sagard bietet sich dafür dank seiner vergleichsweisen guten Anbindung an Bus und Schiene besonders an. Durch die Nähe zum Martinshafen könnte endlich auch Segeln in den Schulsport auf der Insel integriert werden.“

Von den 33 Kandidaten der Liberalen für die Gemeindevertretungen stellen sich auch sieben zugleich für den Kreistag zur Wahl: Aus Dranske sind dies Uwe Ahlers (Bürgermeister), Doreen Lamprecht (kfm. Angestellte) und Eckhard Schneider (Intensivmediziner und Notfallarzt), aus Putgarten Bettina Richter (Tourismus). Aus Wiek stellen sich auf Friederike v. Buddenbrock (Dipl. BetrW., selbständig) und Conny Brüdgam, (Dipl. Ing., Angestellte) sowie aus Glowe Thomas Jäcker (Verwaltungsleiter).

 

 

Reges Interesse an Kandidaturen für die Wahl der neuen Gemeindevertretungen am 26.5.19

Dranske, 28.2.2019

Der Ortsverband freut sich feststellen zu können, dass das Interesse an Mitgestaltung in der Kommunalpolitik deutlich zugenommen hat. Für die FDP stellen sich allein auf Wittow   deutlich mehr als 20 Mitbürger zu Wahl, im ganzen Ortsverband sind es 33 Kandidaten. Zwei Bewerbungen um die Position des Bürgermeisters gibt es ebenfalls: Uwe Ahlers stellt sich in Dranske zur Wahl, Cornelia Brüdgam stellt sich in Wiek gegen die langjährig amtierende Bürgermeisterin und Amtsvorsteherin Petra Harder (CDU) auf.

Prägendes Thema ist - neben tatsächlich praktiziertem, ehrlichem und transparenten Dialog mit den Bürgern - die Stärkung der kommunalen Strukturen, um den Norden der Insel als attraktiven Lebens- und Arbeitsmittelpunkt zu erhalten. Dazu gehören zwingend ein attraktives Bildungsangebot, Sicherung der medizinischen Versorgung und natürlich ein Nahverkehrsangebot, das den Zugang dazu auch in angemessener Form ermöglicht.